Jahreshauptversammlungen

Jahreshauptversammlung 2020

Von links: Friedrich Föst (1. Vorsitzender), Heinz-Hermann Grube (Kantor), Prof. Dr. Karl-Jürgen Kemmelmeyer (Ehrenvorsitzender), Dr. Peter Groß (2. Vorsitzender), Ina Härtel (Schriftführerin) und Eyke Blöbaum (Schatzmeister). (Quelle: P. Götz, Westfalen-Blatt)

Am 23. Juni 2020 fand die Jahreshauptversammlung unter entsprechenden hygienischen Bedingungen statt. Folgende Themen wurde dabei gesprochen:

  • Nach Erläuterung und Abstimmung Änderung des Vereinsnamens und Erweitung des Vereinszwecks: der Orgelbauverein Lübbecke e.V. erweiterte seine Tätigkeit und wurde in Kirch- und Orgelbauverein Lübbecke e.V. umbenannt.
  • Vorstandswahlen und Ehrung von Prof. Dr. Karl-Jürgen Kemmelmeyer: aufgrund seiner großen Verdienste für den Verein wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zur neuen Kassenprüferin neben Dr. Ulrike Schäfer wird Ina Klein gewählt.
  • Bericht des Vorstands zu den Exkursionen nach Bielefeld und Ostfriesland vergangenen Jahres.
  • Orgelweinverkauf beim Orgelsommer und Nacht der Chöre; dabei Verteilung der neuen Flyer
  • Erste Großspenden kamen auf das Konto des Vereins. Im November 2019 konnten erstmals 100.000 Euro zweckgebunden für den Orgelbau an die Kirchengemeinde überwiesen werden. Aktuell sind ca. 20.000 Euro auf dem Konto des Kirch- und Orgelbauvereins, zweckgebunden für den Orgelbau. Alle zukünftigen Spenden sind zweckgebunden für den Kirch- und Orgelbau.

Ausblick:

Konzerte

  • 28. Juni (H.-H. Grube); Orgelsommer
  • 26. Juli (S. Obermeier aus Hamburg); Orgelsommer
  • 9. August (B. Méhes aus Ungarn); Orgelsommer
  • 11. Dezember Benefizkonzert des Schützenmusikcorps

Orgelexkursion

  • 5. September nach Hannover


Jahreshauptversammlung 2019

Am 25. Juni 2019 wurden folgende Themen bei der Jahreshauptversammlung besprochen:

  • Exkursion des Vorstandes zu den Preisträgern des Ideenwettbewerbs (Jehmlich [Dresden] und Voigt [Bad Liebenwerda]) im Oktober 2018
  • Orgelexkursion des Vereins nach Rheda-Wiedenbrück und Melle in Zusammenarbeit mit dem Orgelförderverein Espelkamp
  • Nachbestellung des Orgelweins
  • Buch über St.-Andreas-Kirche und die Orgel von Karl-Jürgen Kemmelmeyer
  • Der Orgelbauverein Lübbecke e.V. möchte den Vereinszweck erweitern und in dem Zusammenhang auch seinen Namen ändern. Zukünftig soll nicht mehr allein Kapital für einen Orgelneubau angesammelt werden. Vielmehr soll die St.-Andreas-Kirche Lübbecke insgesamt und einschließlich des Ziels, dort eine neue Orgel zu bauen, Förderzweck sein. Hierzu muss die Satzung teilweise neu gefasst werden.  Weiterhin soll das allgemeine Interesse an dieser Kirche sowie an der Orgelmusik geweckt, gefördert und bewahrt werden.
    Der Vereinsname soll zukünftig lauten: „Kirch- und Orgelbauverein Lübbecke e.V.“. Die Satzung wird entsprechend neu gefasst und wurde einstimmig angenommen.
  • Informationen zur Kirchensanierung

Jahreshauptversammlung 2018

Am 14.06.2018 fand die Jahreshauptversammlung des Orgelbauvereins statt. Themen waren u.a.:

  • Ideenwettbewerb
  • Fahrt nach Marienmünster und Lemgo
  • Verkauf des Orgelweins zu diversen Konzerten
  • Homepage neu gestaltet
  • Verabschiedung der Schatzmeisterin Andrea Wessling
  • Neuwahl des Vorstands bzw. im Amt bestätigt:
    • Friedrich Föst (1. Vorsitzender), Dr. Peter Groß (2. Vorsitzender), Eyke Blöbaum (Schatzmeister), Ina Härtel (Schriftführerin), Andrea Wessling und Walter Wagner (Kassenprüfer)